Johannesburg City ©dougholder - Fotolia

Johannesburg – „Stadt des Goldes“

Johannesburg, im Nordosten Südafrikas gelegen, ist die Wirtschaftsmetropole des Landes.

Johannesburg – Die „Stadt des Goldes“ trägt zahlreiche Namen.

Die Bezeichnung der Stadt Johannesburg ist bei den Ethnien Südafrikas unterschiedlich. Johannesburg wird bei den Zulu eGoli, bei den Xhosa eRhawutini und bei den Sotho Gauteng genannt. Die letztere Bezeichnung ist der offizielle Name der Provinz rund um Johannesburg.

Wenn sie auch nicht die Schönste unter den südafrikanischen Städten ist, hat sie doch ihren ganz eigenen Reiz. Das Herz Johannesburgs ist ein Mikrokosmos des Landes, ein kultureller Spiegel von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Geographie
Geschichte
Stadtbild
Wirtschaft

Johannesburg Sehenswürdigkeiten

Obwohl die Hauptstadt der südafrikanischen Provinz Gauteng nicht unbedingt eine Touristenstadt ist, gibt es doch einige Sehenswürdigkeiten in Johannesburg, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Hierzu zählt vor allem die Ausgrabungsstätte von Sterkfontein. Ungefähr 20 Kilometer nordwestlich von Johannesburg befinden sich die Sterkfontein-Höhlen mit ihren Malereien, die 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurden. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts begannen die Ausgrabungen und die Funde zahlreicher Hominiden, die der Stätte auch den Namen “Wiege der Menschheit” gaben. Unweit befindet sich das Besucherzentrum Cradle of Humankind, welches über die Ausgrabungsreste desjenigen menschlichen Vorfahrs informiert, den man „Kind von Taung“ nennt.

In Maropeng, rund 45 Minuten Fahrzeit von Johannesburg entfernt, werden Sie zurück bis zu den Anfängen unserer Zeit entführt. Es handelt sich um ein interaktives Museum, das die Geschichte von der Entstehung unserer Welt und die Evolution des Menschen über vier Milliarden Jahre Zeit erzählt. In der Sprache Setswana bedeutet Maropeng so viel wie „Rückkehr zum Ursprung”.

Sehr empfehlenswert ist auch der Besuch des Origins Centre im Stadtteil Braamfontein. Dort ist eine hervorragende Sammlung von Felsenmalereien und prähistorischen Werkzeugen zu besichtigen. Eine Sehenswürdigkeit in Johannesburg mit einer Erzählung der Geschichte Südafrikas anhand der Kunst des Volkes der San.

Im Zentrum von Johannesburg kann das Carlton-Centre besichtigt werden – mit 50 Etagen und 223 Meter Höhe, ist es der höchste Gebäudekomplex in Afrika. Von der oberen Plattform bietet sich dem Betrachter bei guten Wetterverhältnissen ein grandioser 360 Grad Panoramablick über die Innenstadt von Johannesburg, deren Ausläufer und die Umgebung.

In den Straßen des Stadtzentrums und der umliegenden Innenstadtviertel wie Hillbrow, Joubert Park oder Berea dominieren Hochhäuser. Viele der großen Firmen Johannesburgs haben jedoch aus Gründen der Sicherheit das Zentrum von Johannesburg verlassen. Es war unattraktiv geworden. Die Situation hat sich jedoch gerade in den letzten Jahren verbessert und langsam ziehen erste Firmen wieder zurück ins Zentrum.

Mit der Soccer City beherbergt Johannesburg das größte Stadion Afrikas. Hier fand am 11.07.2010 auch das Endspiel der 19. Fußball Weltmeisterschaft in Afrika statt. Seit Anfang Juli 2004 trägt das Stadion aufgrund von Namensrechten offiziell den Namen FNB-Stadion, der für insgesamt 10 Jahre beibehalten wird. FNB steht für First National Bank of South Africa. In den Köpfen der Menschen ist jedoch weiterhin Soccer City verankert.

Geschichtsträchtigen Boden stellt im Zusammenhang mit der Apartheid, das wohl berühmteste Township Afrikas, Soweto, dar. Es erfuhr einige Jahre nach dem politischen Wandel eine touristische Renaissance und ist für viele Besucher ein Muss. Für die alten Bewohner ist kaum noch etwas wie früher. Viele empfinden den Wandel allerdings als positiv, denn gesellschaftlich ist Soweto trotz weiterhin hoher Massenarbeitslosigkeit, durch seine Restaurants, Geschäfte und schmucken Mittelstands-Häuschen zumindest teilweise bürgerlich geworden. Aber es bleibt weiterhin auch ein politischer Ort mit viel Symbolkraft und Geschichte: Mandelas Ex-Frau Winnie Mandela erfreut sich hier großer Beliebtheit und in der Vilakazi-Straße befinden sich die Häuser zweier Nobelpreisträger: Ex-Präsident Nelson Mandela und Erzbischof Desmond Tutu hatten ihre politische Wurzeln hier in Soweto. In diesem Zusammenhang seien auch das 2001 eröffnete Apartheid-Museum, das Hector-Pieterson-Museum und der Constitution Hill, Sitz des südafrikanischen Verfassungsgerichts, erwähnt.

Besuchen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten in Johannesburg auf Ihrer Südafrika Rundreise.

– Anzeige –

Südafrika

Geführte Reise durch Südafrika
13 Tage Privatreise

  • Höhepunkte Südafrikas per Flug kombiniert
  • Krüger NP, Garden-Route und Kapstadt
ab 3590 EUR
– Anzeige –

Südafrika

Höhepunkte entlang der Garden-Route
14 Tage Lodgesafari

  • Genussreise der Extraklasse mit hochwertigen Hotels, Lodges und Landhäusern
  • Kapstadt, Kap-Seerobben und Tafelberg
  • Weinprobe und Gourmetfreude auf einem Weingut
ab 3499 EUR

Aktivitäten in Johannesburg und Umgebung

Ein wenig außerhalb der Stadt befindet sich der Vergnügungspark Gold Reef City. Er ist eine Nachbildung von Johannesburg während des Goldrausches und wurde an einem ehemaligen Goldbergwerk errichtet. Sehenswürdigkeiten des Vergnügungsparks schließen eine viktorianische Kirmes, Wohnungen der Bergarbeiter, eine Brauerei, Lokale, ein Hotel, Restaurants und eine Börse ein.

Das Market Theatre liegt im Stadtteil Newtown am Südwestrand des Zentrums von Johannesburg. Es wurde 1976 als unabhängiges Theater gegründet und setzte sich bewusst über die Apartheidsgesetze in der Geschichte Südafrikas hinweg – daher bekam es den Beinamen “Theater des Widerstands”. In einer 1913 errichteten Markthalle gelegen, ist es Bestandteil des Market Theatre Complex, bestehend aus drei Theatern, zwei Galerien, Restaurants, Bars, dem Jazzclub Kippies und dem Museum Africa. Alle diese Bestandteile spielen zusammen eine wichtige Rolle im kulturellen Leben Johannesburgs.

Südafrika Rundreisen ab Johannesburg

– Anzeige –

Südafrika • Swasiland

Highlights vom Krüger-Nationalpark bis Kapstadt
17 Tage Safari

  • Perfekte Rundreise für preissensible Südafrika-Einsteiger
  • Auf Safari im Addo Elephant NP
  • Kapstadt mit Besichtigung des Cape Point
ab 1850 EUR
– Anzeige –

Südafrika

Vom Krüger NP bis zu den Drakensbergen
14 Tage Lodgesafari

  • Abwechslungsreiche Rundreise für Südafrika-Liebhaber
  • Deutschsprachig geführte Kleingruppenreise (max. 8 Pers.)
  • Übernachtung in exklusiven Gästehäusern und Lodges
ab 2280 EUR
– Anzeige –

Südafrika • Simbabwe • Botswana

Entdeckungen im Safariparadies
16 Tage Safari

  • Aktive Mitmach-Tour im Dreiländereck
  • Simbabwe – Garant für ein authentisches Safari-Abenteuer
  • Unterwegs im Safaritruck und im Allradfahrzeug
ab 2240 EUR

Quellen:
Grütter, Wilhelm; van Zyl, D.J.: Illustrierte Geschichte Südafrikas, 1990, Herford
Schicho, Walter: Geschichte Afrikas, 2010, Stuttgart
Jürgens/Bähr, 2002: 243
Werner, 2009: 134